30.04.2012

Beck: Proteste von Arbeitnehmern am 1. Mai gerechtfertigt

Mainz/Trier (dpa/nd). Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) hält Proteste am Tag der Arbeit nach wie vor für gerechtfertigt. »Wir dürfen die Tatsache, dass immer mehr Menschen vom Lohn ihrer Arbeit nicht leben können, nicht schweigend hinnehmen«, sagte Beck laut einer Mitteilung vom Sonntag. Nach Angaben der Mainzer Staatskanzlei wird Beck am 1. Mai bei einer Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbunds in Trier sprechen. Vorab forderte er erneut einen gesetzlichen Mindestlohn von mindestens 8,50 Euro und die Stärkung des Tarifsystems. Dies seien Voraussetzungen für den Grundsatz, »dass sich Leistung lohnen muss«, sagte er.