30.04.2012

Paul Verlaine: Hauser singt

ca6aec358c37c91d7de8fef00a0f8bc1.jpg
Kaspar H. auf einer Lithografie von Joh. Nicolaus Hoff

Als schlichter Waise, reich genug
An meiner Augen stillem Scheine,
Kam ich zur Stadt, fremd und alleine,
Die Männer fanden mich nicht klug.

Mit zwanzig Jahren wurde ich
Im Feuer der verliebten Sinne
Der Weiber süßer Schönheit inne:
Doch freilich schön fand keine mich.

Wenn auch in keines Königs Sold,
Ich Heimatloser Ruhm erworben,
Wär' gern ich doch im Krieg gestorben,
Doch hat der Tod mich nicht gewollt.

Kam ich zu früh, kam ich zu spät
In diese Welt voll herber Trauer
Was soll mir, ach, des Lebens Dauer?
Denkt an mich Armen im Gebet.