02.05.2012

Ehrung für die Dietrich

(dpa). Zu ihrem 20. Todestag würdigt Berlin die Filmdiva Marlene Dietrich. Am 6. Mai soll der Weltstar mit einem Blumengebinde geehrt werden, teilte das Abgeordnetenhaus am Montag mit. Als Gegnerin des Nationalsozialismus habe die Schauspielerin Filmangebote der Nazis konsequent abgelehnt und sich einen Namen als Antifaschistin gemacht. Als »große Tochter« der Stadt sei sie seit 2002 Ehrenbürgerin, ihr Porträt hängt im Abgeordnetenhaus. Dietrich war 1992 in Paris gestorben. Sie ruht auf dem Städtischen Friedhof in der Stubenrauchstraße in Friedenau.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken