Ralf Klingsieck, Paris 02.05.2012 / Ausland

1. Mai im Zeichen des Wahlkampfs

Sarkozy umwirbt Le Pens Wähler und attackiert Frankreichs Gewerkschaften

In Frankreich stand der 1. Mai in diesem Jahr unvermeidlich im Zeichen der Präsidentschaftswahl, deren zweiter und entscheidender Wahlgang am kommenden Sonntag stattfindet.

Die beiden Kandidaten für die Stichwahl am Sonntag, der noch amtierende Präsident Nicolas Sarkozy und sein sozialistischer Herausforderer François Hollande, positionierten sich zu diesem Kampftag der arbeitenden Menschen ganz unterschiedlich. François Hollande vermied bewusst die traditionelle Demonstration zum Pariser Bastille-Platz, zu der die großen Gewerkschaften gemeinsam aufgerufen hatten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: