Sabine Neubert 03.05.2012 / Literatur
Literatur

Langer Abschied

Charlotte Worgitzky: Im Roman »Karlas Freiheit« geht es um Leben und Tod

Das eigentliche Thema des neuen Romans von Charlotte Worgitzky ist nicht die Freiheit eines Menschen, sondern die Einsamkeit. Natürlich lebt jeder Mensch, ob Mann oder Frau, jung oder alt, in einem Beziehungsgeflecht. Freundschaft, Liebe, Verständnis, Selbstbestimmung, ja selbst Einsamkeit gehören zum Menschsein. Wie aber finden wir die Balance zwischen Nähe und Distanz zum anderen?

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: