Kita-Betreuung oder Familie?

Bildungsrauschen

Die Studie »Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit« (Nubbek) hat frühkindliche Einrichtungen für Zwei- bis Vierjährige, Kinder und Familien interviewt. Das Urteil in Kürze: Bei den Zweijährigen ist es bis auf Kommunikations- und Alltagsfertigkeiten ohne Bedeutung, ob sie zu Hause oder in einer Einrichtung betreut werden. Bei Vierjährigen spielt die »Prozessqualität« (»einfühlsame Betreuung und vielfältige Bildungsangebote«) einer Einrichtung für die Entwicklung eine entscheidende Rolle. Trotzdem sei eine Kita für Kinder aus Elternhäusern mit schlechten Bildungschancen die bessere Alternative. Auf www.zeit.de diskutierte man den Sinn dieser Studie (bit.ly/Kg8Oq9).

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: