Mehr politische Kriminalität?

Hohe Fallzahlen für 2011 ergeben sich aus Einzelereignissen / Beunruhigender Gewaltanstieg

Das Bundeskriminalamt hat bis zu 10 000 Euro Belohnung ausgelobt. Die Fahnder suchen wegen »des Verdachts des gemeinschaftlichen Mordes« und der »besonders schweren Brandstiftung« mutmaßlich Linksradikale aus Berlin. Diese sollen am 11. April 2011 eine Polizeiwache in Friedrichshain angegriffen haben und dabei eine Reinigungskraft mit Molotow Cocktails beworfen haben. In einem Bekennerschreiben bestritten indes »Autonome Gruppen« den Mordversuch. Der Fall ist einer von fünf sogenannten versuchten politisch motivierten Tötungsdelikten, die die Berliner Polizei in ihrer Polizeilichen Kriminalstatistik 2011 (PKS) verzeichnete und die bundesweit für großes Aufsehen sorgten. Im Vorjahr waren nur drei solcher Fälle zu verzeichnen gewesen. Auch insgesamt nahmen die.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: