05.05.2012

Selbstmordanschlag in Pakistan: 20 Tote

Islamabad (dpa/nd). Ein Selbstmordattentäter hat bei einem Anschlag auf einen Polizeiposten im Nordwesten Pakistans mindestens 20 Menschen mit in den Tod gerissen. Fast 60 weitere seien verletzt worden, als sich der Mann am Freitag im Stammesgebiet Bajaur gesprengt habe, sagte ein Sprecher der örtlichen Verwaltung. Demnach wurden mindestens 13 Zivilisten sowie sieben Angehörige einer regionalen Stammespolizei getötet. Unter den Opfern sei auch ein ranghoher Kommandeur. Zunächst hatten die Behörden von einem Angriff auf einen Militärposten und mehreren getöteten Soldaten gesprochen.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken