05.05.2012

80 Jahre Haft gefordert

Strafantrag der Chefanklägerin im Taylor-Prozess

Den Haag (epd/nd). Die Ankläger des Sondertribunals für Sierra Leone haben 80 Jahre Haft für Liberias Ex-Präsidenten Charles Taylor gefordert. Diese Strafe sei für Taylors »entscheidende Rolle bei Verbrechen von solch großem Ausmaß angemessen«, schreibt Chefanklägerin Brenda Hollis in dem am Donnerstagabend in Leidschendam bei Den Haag veröffentlichten Strafantrag.

Taylor (64) war in der vorigen Woche wegen Beihilfe und Anstiftung zu Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gesprochen worden. Laut Urteil unterstützte er die berüchtigten RUF-Rebellen in Sierra Leone von 1996 bis 2001.