Liebe in Zeiten der Migration

Intelligent und auf der Höhe der Zeit: »Beg your Pardon« im Ballhaus Naunynstraße

Maryam Zaree (r.) und Mehmet Yilmaz in "Beg your pardon".

Ein kleines Theaterwunder ist geschehen. In Kreuzberg, im kleinen Ballhaus Naunynstraße ist es passiert, dass Theaterkunst endlich einmal ohne formalistische Spitzfindigkeiten auf die Höhe der Zeitgenossenschaft zurückgeholt wurde. Beteiligt daran sind eine in Moskau und Berlin aufgewachsene Autorin, ein in Berlin geborener, aber in Ankara sozialisierter und später an die Spree zurückgekehrter Filmregisseur und Stückeschreiber sowie ein nicht ganz so multikulturelles Ensemble. Gelungen ist dies jener Crew mit einer Methode, die längst ins Theatermuseum ausgelagert schien: der simplen Inszenierung eines Stücks.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: