Hans-Dieter Schütt 08.05.2012 / Kultur

»Bereinige dein Gewissen«

Auf Schloss Hardenberg: eine Ausstellung über den »Archipel Gulag«

Gulag heißt: Hauptverwaltung Lager (russisch: Glawnoje Uprawlenije Lagerej) des Volkskommissariats, später Ministeriums des Inneren der Sowjetunion. Eine Ausstellung auf Schloss Neuhardenberg - »Gulag. Spuren und Zeugnisse 1929 bis 1956« - erzählt in Bildern, Dokumenten, Stücken die Geschichte dieser harten Erziehungsinseln, dieser auspresserischen Arbeits-Plätze, dieser mitleidfreien Strafkolonien. 20 Millionen Menschen durchlitten diesen Staat im Staate, etwa zwei Millionen starben. 1923 entstand in Solowezk, am Weißen Meer, der Prototyp der Lager. Stalins Tod 1953 leitete mählich deren Auflösung ein. Aufstände in Norilsk und Workuta beschleunigten diesen Prozess.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: