Uwe Stolzmann 09.05.2012 / Kultur

Wahnwitzige Strömung

»Parallelgeschichten«: Péter Nádas' Abgesang auf das 20. Jahrhundert

Dies ist ein unmäßiges Buch, ein Buch, das dankbar und demütig stimmt, es kann den Leser aber auch erschrecken. Achtzehn Jahre Entstehungszeit. 1728 Seiten. Eine unüberschaubare Fülle an Figuren. Geschichten, die Jahrzehnte überspannen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: