09.05.2012

Solidarität

Juden in Hessen:

Das Jüdische Museum Frankfurt zeigt ab heute eine Ausstellung über Menschen, die in der Hitler-Diktatur Juden in Hessen halfen. Die bis 14. Oktober präsentierte Ausstellung »Gegen den Strom« erzählt anhand von Fotos und Objekten aus Privatbesitz die Geschichten beispielhafter Retter und Rettungstaten.

Die Ausstellungsmacher haben in Hessen die Fälle von rund 250 Judenrettern zusammengetragen. Die Unterstützung reichte von der Versorgung mit Lebensmitteln und gefälschten Papieren bis zur Organisation von Verstecken und der Rettung vor der Deportation. Nach 1945, so die Ausstellungsmacher, sei das Thema lange verschwiegen worden. epd