Gunnar Decker 16.05.2012 / Kultur

Magie der Verwandlung

Kunst des Aufhörens? Das letzte »Philosophische Quartett« im ZDF

In dieser letzten Sendung des »Philosophischen Quartetts« ist nur noch ein Trio anwesend. Rüdiger Safranski hat schon vor der letzten Sendung aufgehört. Auch das gehört zur Kunst des Aufhörens: Dinge, die unangenehm zu werden versprechen, schneller als allgemein erwartet zu beenden. Safranski habe Stimmprobleme, moderiert Peter Sloterdijk - ihm hier und jetzt gute Besserung zu wünschen, sei allerdings nicht möglich, da er gar keinen Fernseher besitze.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: