Ramallah/Tel Aviv

Gedenken an Flucht und Vertreibung

Palästinenser begingen »Tag der Nakba«

Ramallah/Tel Aviv (dpa/nd). Die Palästinenser haben am Dienstag der Flucht und Vertreibung Hunderttausender Araber nach der israelischen Staatsgründung von 1948 gedacht. Am »Tag der Nakba« (Katastrophe) erneuerten sie bei Trauerveranstaltungen und Protesten ihre Forderung, dass Israel die Besatzung beendet und die Flüchtlinge sowie deren Nachkommen zurückkehren dürfen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: