16.05.2012

Therapiehilfe für Panikpatienten

(dpa). Wer an Angstanfällen und ausgeprägtem Vermeidungsverhalten leidet, dem bietet die Hochschulambulanz der Humboldt Universität (HU) schnelle Hilfe an. Im Rahmen einer Studie können sich Menschen, die beispielsweise in Kaufhäusern, Kinos oder Bussen von Platzangst und Panik heimgesucht werden, psychologische Unterstützung suchen. »Eine Angststörung führt bei den meisten Menschen zu einem Verlust der Lebensqualität und insgesamt großen Einschränkungen im Alltag. Im schlimmsten Fall verlassen sie ihr Haus nicht mehr«, sagt Diplom-Psychologin Christiane Janßen.