18.05.2012

EZB für Verbleib Griechenlands in Eurozone

Frankfurt am Main (AFP/nd). Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich für einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone ausgesprochen. Dies sei »unsere starke Präferenz«, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Mittwoch bei einer Konferenz in Frankfurt am Main. Es sei jedoch nicht die Aufgabe der Europäischen Zentralbank, über das Schicksal Griechenlands zu entscheiden. Der Chef der belgischen Zentralbank, Luc Coene, hatte jüngst in einem Medienbericht einen Austritt Athens als »Scheidung in Freundschaft« ins Spiel gebracht.