Heidi Diehl 19.05.2012 / Reise
10. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb

Aufwachen im »Knusperhäusel«

Ein Gewinner fährt mit der ganzen Familie zu einem Kurzurlaub ins malerische Obercunnersdorf

Im verwunschenen Garten vom »Knusperhäusel«

Obercunnersdorf aus der Vogelperspektive betrachtet, weckt unwillkürlich Erinnerungen an die Modellhäuschen auf der Eisenbahnanlage aus Kinderzeiten - Häuser wie von Künstlerhand erschaffen, alles wirkt wie frisch gewaschen, dazwischen grün, viel grün und auch die Kirche mittendrin fehlt nicht. 2021 ist es 800 Jahre her, seit der Ort erstmals erwähnt wurde. Doch solange sollte man einfach nicht warten, um sich die Oberlausitzer Gemeinde einmal in Ruhe anzuschauen. Am 27. Mai wäre zum Beispiel ein toller Tag, sich auf den Weg zu machen, denn dann wird hier der Tag des offenen Umgebindehauses begangen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: