19.05.2012

219 Angriffe auf Moscheen

Berlin (epd/nd). In den Jahren 2001 bis 2011 hat es bundesweit 219 politische motivierte Angriffe auf Moscheen gegeben. Die Mehrheit der Taten wird dem rechten Spektrum zugeordnet. Dies geht aus einer am Freitag vom Bundestag veröffentlichten Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Die Angriffe reichen von Sachbeschädigungen über Schmierereien von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen bis zu Bombendrohungen und Drohbriefen gegen Gemeindemitglieder. Belastbare Informationen über Morddrohungen gegen Führungspersonen von muslimischen Gemeinden liegen den Angaben zufolge nicht vor. Mindestens drei Morddrohungen seien aber bekannt.