21.05.2012

Blackout auf Fähre

Rostock (dpa/nd). Wegen eines Blackouts an Bord ist am Samstag eine nur noch eingeschränkt manövrierfähige Ostseefähre beim Anlegen in Rostock gegen die Kaikante gestoßen. Der Zwischenfall habe sich bei geringer Geschwindigkeit ereignet, teilte die Reederei Scandlines mit. Passagiere und Fahrzeuge der »Mecklenburg-Vorpommern« seien zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen. Mit Hilfe von zwei Schleppern habe die Fähre am Anleger festgemacht. Eine sichtbare Beschädigung konnte zunächst weder an der Fähre noch an der Pier festgestellt werden.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken