Jirka Grahl 22.05.2012 / Sport

Hertha geht den Weg über die Instanzen

Relegation: Das Sportgericht weist den Einspruch der Berliner ab, die nun vor das Bundesgericht ziehen

Hertha BSC zieht im Streit um eine Wiederholung des Relegationsrückspiels bei Fortuna Düsseldorf (2:2) vor das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das gaben die Berliner am Montag bekannt. Kurz zuvor hatte das DFB-Sportgericht den Einspruch der Hertha gegen die Spielwertung abgewiesen.

Gestern Nachmittag um kurz nach Drei fällte das DFB-Sportgericht sein Urteil. Es wies den Einspruch von Hertha BSC gegen die Wertung des Relegationsrückspiels bei Fortuna Düsseldorf (2:2) als unbegründet ab. Hertha wollte nach dem Platzsturm der Düsseldorfer Fans und einer 20-minütigen Unterbrechung ein Wiederholungsspiel erreichen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: