26.05.2012

Resistente Keime in Uni-Klinikum Leipzig

Leipzig (dpa/nd). Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) hat die Existenz eines seltenen multiresistenten Keims bestätigt. In einer Mitteilung vom Donnerstag heißt es, dass der Keim KPC (Carbapenemase bildenden Klebsiellen) erstmals vor 2010 nach Übernahme eines in der Region lebenden Patienten aus einem griechischen Krankenhaus am UKL nachgewiesen worden ist. Dieser sei bis heute wegen seiner Grunderkrankung am UKL in Behandlung.