29.05.2012

Selbstverbrennungen erstmals in Lhasa

Peking (dpa/nd). Zwei Tibeter haben sich in Zentrum von Lhasa selbst verbrannt. Das bestätigte am Montag die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Einer der beiden Männer sei ums Leben gekommen. Der andere habe verletzt überlebt. Es war das erste Mal, dass sich Tibeter direkt in der tibetischen Hauptstadt mit Benzin übergossen und angezündet haben.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken