30.05.2012

BER schadet Wasser nicht

(dpa). Der Hauptstadtflughafen wird aus Sicht der Berliner Wasserbetriebe dem Trinkwasser in der Hauptstadt nicht schaden. »Unsere Wasserwirtschaftler sagen: Wir haben mit dem Flughafen kein Problem«, sagte Unternehmenssprecher Stephan Natz am Dienstag. Er wollte ein Senatspapier nicht kommentieren, das davor warnt, dass Flugbenzin dem Trinkwasser schaden könne, das am Müggelsee gewonnen wird. Über das Dokument aus dem Jahr 2000 berichtete eine Zeitung. Wenn im März der neue Flughafen öffnet, fliegen startende Maschinen auch über den Müggelsee. Das dortige Wasserwerk fördert gut ein Fünftel des Berliner Trinkwassers.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken