05.06.2012

Gehörschutz für das Motorrad

Schnell fahrende Motorradfahrer sollten einen zusätzlichen Gehörschutz unter dem Helm tragen, rät der Österreichische Automobiltouringclub (ÖAMTC). Der Club hat die akustische Belastung von Motorradfahrern bei 80, 100 und 130 Stundenkilometern mit drei verschiedenen Helmmodellen getestet. Bei hohen Geschwindigkeiten waren die Messwerte in der Regel höher als 100 Dezibel, was dem Lärmpegel eines Presslufthammers entspricht. Beim Jethelm und 130 Stundenkilometern maßen die Tester sogar 108 Dezibel. Der Dauerlärm unter dem Motorradhelm kann laut ÖAMTC-Verkehrsmediziner Heimo Vedernjak den Stresspegel erhöhen, aggressiv machen und somit das Unfallrisiko erhöhen. erb