Bernd Hüttner 07.06.2012 / Literatur
Politisches Buch

Von der Partei gekündigt

Harald Werner über das Scheitern einer Kaderperspektive

Es ist eine Art Lebensrückblick, die der 1943 geborene Harald Werner hier vorlegt, obwohl er dies nicht beabsichtigt hat. Er montiert zwei parallele Erzählstränge miteinander: zum einen sein bisheriges Leben und politisches Wirken, zum anderen seinen einjährigen Aufenthalt 1987 als Funktionär der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) an einer SED-Parteischule in Berlin-Biesdorf.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: