15.06.2012

USA bauen Afrikanetz aus

Washington (AFP/nd). Die USA verstärken im Kampf gegen das Terrornetzwerk Al Qaida und andere militante Gruppen in Afrika ihre geheimen Luftwaffenstützpunkte. Basen in Burkina Faso und in Mauretanien würden für die Überwachung der Aktivitäten der Gruppe »Al Qaida im Islamischen Maghreb« benutzt, berichtete die »Washington Post«. Aufklärungsstützpunkte in Uganda dienen demnach der Jagd auf den ugandischen Rebellenführer Joseph Kony. Laut »Post« werden für die Aufklärungsflüge über Afrika nicht gekennzeichnete einmotorige Turbo-Prop-Maschinen des Typs Pilatus PC-12 benutzt, die in der Schweiz hergestellt werden.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken