16.06.2012

Schaltsekunde zum 1. Juli

Braunschweig (AFP/nd). Der erste Tag im Juli ist in diesem Jahr eine Sekunde länger als die anderen Tage des Jahres. In der Nacht zum 1. Juli wird in die Weltzeit (UTC) und unsere Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) wieder eine Schaltsekunde eingefügt, wie die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig mitteilte. Hintergrund ist demnach, dass die leicht unregelmäßige Erddrehung verglichen mit den hochgenauen Atomuhren ein nach heutigen Maßstäben nicht mehr ausreichend stabiles Zeitmaß liefert.