30.06.2012

Grüne scheitern mit Antrag zur Homo-Ehe

Berlin (epd/nd). Die Grünen sind am Donnerstag im Bundestag mit dem Vorhaben gescheitert, homosexuelle Partnerschaften der Ehe gleich zu stellen. Mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen wurde ein Gesetzentwurf, der gleichgeschlechtlichen Paaren die Ehe ermöglich soll, abgelehnt. Wenige Abgeordnete von Union und FDP enthielten sich. Unterstützung für das Gesetzesvorhaben kam von der Linkspartei sowie der SPD, die einen eigenen Antrag zum Thema eingebracht hatte. Auch dieser wurde mehrheitlich abgelehnt. Homosexuelle Lebenspartner dürfen nach derzeitiger Gesetzeslage keine Kinder adoptieren. Außerdem gelten für sie bisher keine Vorteile bei der Einkommenssteuer wie das Ehegatten-Splitting. Die Rechtmäßigkeit dieser Regelung wird derzeit vom Bundesverfassungsgericht überprüft.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken