30.06.2012

Katholische Kirche verliert Mitglieder

Bonn (dpa/nd). Die katholische Kirche verliert in Deutschland weiter Mitglieder, die Zahl der Austritte lag im Vorjahr allerdings um ein Drittel unter dem Rekordwert 2010. Nachdem es 2010 im Zuge des Missbrauchsskandals erstmals mehr Austritte als Taufen gegeben hatte, standen im abgelaufenen Jahr 169 599 Taufen 126 488 Kirchenaustritte gegenüber. Das geht aus einer Mitteilung der Deutschen Bischofskonferenz vom Freitag hervor. 10 380 Menschen traten in die katholische Kirche ein oder wurden wieder aufgenommen. Die Zahl der Kirchenmitglieder sank von 24,6 Millionen 2010 auf jetzt 24,4 Millionen.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken