Ist Erspartes in der Eurokrise noch sicher?

Vertrauen der Bürger in den Euro bricht ein

Griechenland-Desaster, Bankpleiten in Spanien und Eurokrise: Immer mehr Menschen fragen sich besorgt, ob ihr Erspartes noch sicher ist. In diesem Jahr ist das Vertrauen in die Gemeinschaftswährung Euro dramatisch eingebrochen. Eine deutliche Mehrheit von 55 Prozent der Bundesbürger ist der Auffassung, die Bundesrepublik hätte besser die D-Mark behalten. Das ergab der aktuelle Deutschlandtrend von Infratest Dimap.

Diese Umfrage ergab auch: Fast ebenso viele Befragte sehen in der Gemeinschaftswährung persönliche Nachteile. 78 Prozent der Befragten sind beunruhigt. Die Mehrheit sorgt sich konkret um ihre Ersparnisse. Dennoch: Hierzulande muss niemand Angst um sein Erspartes haben. Eine absolute Sicherheit gibt es natürlich nicht, doch in der Praxis sind die meisten Banken und alle Sparkassen sicher. Voraussetzung ist allerdings, dass man das Ersparte sicherheitsorientiert, vernünftig und solide anlegt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: