Oliver Händler 04.07.2012 / Sport

Langer Weg zurück

London 2012 - Teil eins der »nd«-Serie: Tauziehen will wieder olympisch werden, doch es fehlt die Popularität

Die Olympischen Sommerspiele in London stehen bevor. In einer neuen Serie wird »nd« ab heute die Augen auf die fünf Ringe werfen. Los geht es mit einem Blick in die Vergangenheit - auf eine Sportart, die mal olympisch war, aber leider auch in London nicht ihre Rückkehr feiern kann: Tauziehen.

32 Hände heben ein Seil an, es wird auf Spannung gebracht und 16 linke Stiefel mit Eisenbeschlägen rammen sich in den Boden. »Fertig.« »Pull.« 16 rechte Stiefel stemmen sich nun auch gegen die Kraft der Gegenüber und 16 Körper fliegen nach hinten. Das ist Tauziehen. Jeder hat es schon mal gemacht. Aber olympisch? Ja, das war Tauziehen einmal, auch wenn es schon lange her ist. 1900 ging es los in Paris, nach den Spielen 1920 in Antwerpen war es wieder vorbei. Seitdem kämpfen die starken Männer - und mittlerweile auch starke Frauen - darum zurückzukehren.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: