Jérôme Lombard 06.07.2012 / Berlin / Brandenburg

Krach um Senioren in der Stillen Straße

Bezirk Pankow stellt Strafanzeige wegen Körperverletzung / Gerüchte über Räumung

Udo Wolf (l.) beim gemeinsamen Essen mit Besetzerinnen.
In Pankow verhärten sich zunehmend die Fronten. Nachdem es am Mittwoch zu einer ersten Eskalation im Konflikt um die von Senioren besetzte Begegnungsstätte in der Stillen Straße 10 kam, kursierten gestern Gerüchte über eine mögliche Räumung des Hauses. Bei dem Zwischenfall am Mittwoch soll der Hausmeister der landeseigenen Villa von einem jüngeren Unterstützer tätlich angegangen worden sein. Der Bezirk stellte daraufhin Strafanzeige wegen Körperverletzung.»Jetzt ist eine Grenze überschritten. Die Senioren müssen sich deutlich von Gewalt distanzieren«, so der stellvertretende Bezirksbürgermeister Jens-Holger Kirchner (Grüne). Die Besetzer bestreiten einen Übergriff und sprechen von einer Selbstverletzung des Hausmeisters.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: