07.07.2012

Fleißig üben

Wie wird der KUSS zum ZEITGENUSS?

Gestern war - von wem auch kreiert - laut Medienberichten der »Internationale Tag des Kusses«.

Damit der Kuss entsprechend der Kustode dieser nd-Seite auf Dauer ein wirklicher Zeitgenuss wird, müssen Männer allerdings nach- und aufholen. Dies legt zumindest eine Umfrage nahe, von der die dpa gerade berichtete. Demnach finden über die Hälfte der Frauen, dass ihre Partner nur »mäßiges Kusstalent« besitzen. Die Umfrage unter 950 Personen kommt allerdings auch zu dem ermutigenden Ergebnis, dass Frauen mehrheitlich meinen, »dass Mann küssen lernen kann«.

Wie das am besten funktioniert, bleibt bei der Studie indes im Dunkeln. Zitiert wird eine Diplompsychologin mit der wiederum entmutigenden Aussage: »Der Kuss ist, da immer noch zu wenig erforscht, wissenschaftliche gesehen ein Geheimnis.« Fest stünde lediglich, dass »Frauen diese Form der Intimität wichtiger zu sein scheint als Männern«.

Bleibt Männern nur, fleißig zu üben. Und Mark Twains Hinweis zu beachten, dass der Menschen- anders als etwa der Taubenkuss, »eine Sache ist, für die man beide Hände braucht«. zetge