René Heilig, Erfurt 11.07.2012 / Inland

Ernennung im Suff

Wie Helmut Roewer Verfassungsschutzchef in Thüringen wurde und den rechten Terror bekämpfte

Man musste sich immer wieder daran erinnern, dass es um rechtsextremistischen Terror geht, um rassistische Morde an neun Mitmenschen und den an einer jungen Polizistin. Nur so konnte man es vermeiden, die Verfassungsschutz-Typen, die im Landtag von Thüringen als Zeugen aufmarschierten, wie Comedy-Stars zu beklatschen. »Stargast« am Montag war: »Roewer, Helmut, Schriftsteller, 63 Jahre alt, wohnhaft in Weimar, ledig.« Er leitete das Landesamt für Verfassungsschutz von 1994 bis 2000. Nach zahlreichen Querelen innerhalb des Amtes und andauernden Indiskretionen wurde er suspendiert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: