12.07.2012

Verspekuliert: JPMorgan fordert von Managern Geld zurück

New York (dpa/nd). Die US-Großbank JPMorgan will einem Pressebericht zufolge die für das milliardenschwere Spekulationsdesaster verantwortlichen Manager zur Rechenschaft ziehen. Der Konzern plane in Aktien ausgezahlte Boni im Wert von mehreren Millionen US-Dollar von mindestens vier Londoner Top-Bankern zurückzufordern, schreibt das »Wall Street Journal« unter Berufung auf eingeweihte Personen. Der Zeitung zufolge werden die fehlgeschlagenen Spekulationen das Ergebnis für das zweite Quartal mit gut fünf Milliarden Dollar belasten.