Orientierung an authentischen Orten

NS-Dokuzentrum München soll 2014 fertig sein

67 Jahre nach Kriegsende soll München - einst Hitlers »Hauptstadt der Bewegung« - ein Erinnerungszentrum an die NS-Zeit bekommen. Die Organisatoren wollen Originalschauplätze in die Ausstellung integrieren.

München (dpa/nd). Das NS-Dokumentationszentrum, das in München am ehemaligen Standort der NSDAP-Parteizentrale entsteht, soll eng mit authentischen Orten verknüpft werden. Das hat der wissenschaftliche Beirat des Erinnerungszentrums am vergangenen Wochenende vor rund 250 Gästen in der Münchner Pinakothek der Moderne bekannt gegeben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: