Ralf Streck, Madrid 13.07.2012 / Ausland

Explosive Stimmung in Spanien

In Madrid kam es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Bergarbeitern und Polizei

Die radikale Kürzungspolitik der spanischen Regierung bringt Tausende Spanier auf die Straßen. In Madrid kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei und zu Verletzten, nachdem sich Einwohner mit Bergarbeitern solidarisiert hatten.

Fast drei Wochen waren Hunderte spanische Bergarbeiter in mehreren Zügen aus Kohlebezirken in die Hauptstadt marschiert. In Madrid wurden die kämpferischen »Mineros« am Mittwoch so überwältigend empfangen, wie sie es nicht erwartet hatten. Zehntausende schlossen sich ihrem Protest an, mit dem die Kumpel der Regierung klargemacht haben, dass sie für ihre Jobs und ihre Zukunft kämpfen werden. Der Protest wurde noch energischer dadurch, dass die konservative Regierung die bisher härtesten Einschnitte angekündigt hat.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: