Blatter bleibt am Ball

FIFA-Chef sitzt Krise aus

Berlin (nd-Händler). Joseph Blatter scheint es mal wieder geschafft zu haben, aus einer Krise sogar gestärkt hervorzugehen. Die Rücktrittsforderungen, die in den vergangenen Tagen vor allem aus Deutschland an den Präsidenten des Weltfußballverbands FIFA gerichtet worden waren, spielten auf der gestrigen Sitzung der FIFA-Exekutive keine Rolle. Nicht einmal der deutsche Vertreter, Theo Zwanziger, wagte es in Zürich, das Thema auf die Tagesordnung zu setzen. »Ich hatte keinen Auftrag, ihn zu fordern«, sagte Zwanziger nach der Sitzung.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: