Klaus Joachim Herrmann über die Gedenklesung am 25. Juli 24.07.2012 / Kommentare

Meine Sicht

Klaus Joachim Herrmann über die Gedenklesung am 25. Juli

Der »große Terror« war das große Morden des Josef Stalin und seiner vielen Vollstrecker in der Sowjetunion der Jahre 1937 und 1938. Nicht, dass es davor oder danach im Kernland des Kommunismus ohne Willkür, Gulags, Folter und Tod abging. Aber diese Jahre waren wohl am grauenhaftesten. Sie stehen für das Verbrechen der geistigen und körperlichen Enthauptung des eigenen Volkes und einer als edel gepriesenen Idee.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: