Oliver Händler 06.08.2012 / Sport

Kinderträume

ist nd-Sportredakteur und berichtet aus London von den Olympischen Spielen. nd-

Als ich sechs Jahre alt war, wurde Fußballer Andreas Thom mein erstes Sportidol. Sparen Sie sich die Leserbriefe und Online-Kommentare! Ich war jung und brauchte das Vorbild. Längst bin ich kein Fan des BFC Dynamo mehr. Wahrscheinlich etwa seit 1990, denn da wurde ein Schwede mein nächster Held: Stefan Edberg. Der hatte gerade Boris Becker besiegt. In dessen »Wohnzimmer« Wimbledon. Wenn Sie mich fragen, ist das Zimmer viel zu groß. Wo man den Fernseher auch hinstellt, die Couch auf der anderen Seite steht viel zu weit weg.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: