Digital statt analog

Karikatur: Christiane Pfohlmann

Computertechnisch gesehen sind die Schulen in Deutschland - zurückhaltend formuliert - noch entwicklungsfähig. Zu diesem Schluss muss man kommen, wenn man die Ergebnisse einer Studie der TU Dortmund betrachtet. »Bezogen auf die schulische Nutzung digitaler Medien liegt Deutschland (...) in der Sekundarstufe international im unteren Drittel«, heißt es da. Weniger als 50 Prozent der Sekundarschüler berichten, dass sie im Unterricht mit digitalen Medien lernen, an den Grundschulen sind es knapp über 50 Prozent kaum mehr.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: