Jürgen Amendt 14.08.2012 / Kultur

Günter Wallraff: Kratzer am Denkmal

Der Journalist Günter Wallraff soll Mitarbeiter schwarz bezahlt haben, Honorare aus dem Verkauf seiner Bücher nicht ordnungsgemäß versteuert und für seine Enthüllungsgeschichten eidesstattliche Erklärungen von Zeugen verwendet haben, die über Blankounterschriften abgegeben wurden. Das jedenfalls behauptet ein ehemaliger Mitarbeiter des 69-jährigen Journalisten. Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: