Hendrik Lasch, Magdeburg 18.08.2012 / Inland

Kleine Gutachtenflut

BUND warnt Sachsen-Anhalt vor dritter Expertise zu Saalekanal

Flussschützer drängen Sachsen-Anhalts Verkehrsministerium, nicht noch ein weiteres Gutachten zum Saalekanal in Auftrag zu geben. Eine Expertise im Auftrag des Bundes bestätigt: Das Projekt ist unrentabel.

In Sachen Schiffsverkehr herrscht Flaute an der Saale. Als 2011 einmal ein Frachtkahn den Fluss hinauf zum Hafen Halle fuhr, war das ein solches Ereignis, dass Zeitungen große Beiträge druckten: »Ein Schiff wird kommen!« Seitdem herrscht wieder Ruhe. Um so emsiger beschäftigen sich Gutachter mit dem Fluss. Sie versuchen vorherzusagen, wie viele Schiffe auf der Saale fahren könnten, wenn sie besser vorankämen. Eine Expertise hat das Land erstellen lassen, zu einer vom Bund beauftragten sickerten jetzt Details durch. Und weil diese dem Land nicht passen, erwägt man dort ein drittes Gutachten. Ernst Paul Dörfler, Flussexperte im Umweltverband BUND, schüttelt den Kopf: »Ein Stück aus dem Tollhaus!«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: