Frank Hellmann 24.08.2012 / Sport

Das verschollene Tor

Das erste Bundesligator schoss ein Dortmunder gegen Bremen - zum 50. Jubiläum wird die Liga mit demselben Duell eröffnet

Die Erinnerungen leben noch - mehr oder weniger. Der Bremer »Pico« Schütz weiß immerhin noch, dass es »ruck-zuck« gegangen ist. Und sein Mitspieler Max Lorenz glaubt, dass es »patsch-patsch« gemacht hat, als sich die Dortmunder Stürmer Lothar Emmerich und Reinhold Wosab über außen den Ball zupassten, ehe mittig ein gewisser Friedhelm »Timo« Konietzka nach eigener Aussage »nur den Fuß hinhalten« musste. So hat es der Schütze des ersten Bundesliga-Tores jedenfalls mal in einer Fernsehdokumentation erzählt. Unaufgeregt. So wie alle damaligen Protagonisten eigentlich nicht viel Aufhebens machen um diesen historischen Moment vom ersten Bundesliga-Spieltag am 24. August 1963, als sich der amtierende Meister Borussia Dortmund mit dem Eröffnungstor in den Annalen der neuen Eliteklasse verewigte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: