Nachfolgerin Pienings will Türen öffnen

(nd-Messaoudi). Der Senat hat gestern Monika Lüke als neue Integrationsbeauftragte des Landes ernannt. Das Kabinett folgte damit dem Vorschlag der Senatorin für Integration, Dilek Kolat (SPD), die die ehemalige Generalsekretärin von Amnesty International Deutschland bereits letzte Woche vorgeschlagen hatte. Kolat betonte »die gute Personalwahl«. Die Juristin habe sich gegen 62 Mitbewerber behaupten können und vor allem durch ihre »erarbeiteten Erfahrungen« im Bereich Migration überzeugt. Lüke werde eine gute Ansprechpartnerin für Menschen mit Migrationshintergrund sein, versicherte die Senatorin.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: