Jérôme Lombard 24.09.2012 / Berlin / Brandenburg

Krach schlagen gegen zu hohe Mieten und Sozialkürzungen

Breites Bündnis aus 40 Organisationen demonstrierte gegen Verdrängung und den Ausverkauf der Stadt

Unter dem Motto »Wir bleiben alle mittendrin statt außen vor!« demonstrierte ein Bündnis aus über 40 Stadtteilinitiativen, Mietergruppen und schließungsbedrohten Sozial- und Jugendeinrichtungen am vergangenen Samstag gegen die zunehmende Verdrängung aus der Innenstadt und für bezahlbaren Wohn- und Arbeitsraum. Rund 1000 Menschen zogen nach Veranstalterangaben lautstark mit Trillerpfeifen, Trommeln und Vuvuzelas vom U-Bahnhof Eberswalder Straße durch Prenzlauer Berg und Mitte bis zum Neptunbrunnen vor das Rote Rathaus.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: