Damaskus/Istanbul

Syrien nennt Angriffe inszeniert

Damaskus: Türkei will Pufferzone durchsetzen

Damaskus/Istanbul (dpa/nd). Die syrische Führung hat der Türkei vorgeworfen, sie habe die jüngsten Angriffe an der Grenze selbst inszeniert. Die regierungsnahe syrische Tageszeitung »Al-Watan« schrieb am Mittwoch, Ziel dieser Taktik sei es, die Einrichtung eines »befreiten Gebietes« im Norden der syrischen Provinz Idlib durchzusetzen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: