Katharina Dockhorn 20.10.2012 / Medien

Es gilt das gestrichene Wort

Spielen Journalisten das Spiel der Politiker? MEDIENgedanken: Autorisierung von Interviews

Lanz gegen Gottschalk, die Nachfolge des ungekrönten Königs der Samstagabend-Unterhaltung ist in aller Munde - allerdings ungewollt. Mit den Journalisten des »Focus« plauderte Lanz über Belanglosigkeiten, artig beantwortete der Schwiegermutter-Traum alle Fragen zu Erfolgs-Druck und der neuen Konkurrenz nach Gottschalks Wechsel zu RTL. Kein Aufreger, wäre da nicht dieses kleine Wörtchen »nicht« beim Autorisieren verschwunden. Irgendwann ging es in den Absprachen zwischen dem Moderator und der ZDF-Pressestelle verloren; deren Chef Alexander Stock nimmt den Fehler auf sich.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: