Leo Burghardt, Havanna 23.10.2012 / Ausland

Reif für die Insel

Kubas »Industrie ohne Schornsteine« gilt als sichere Einnahmequelle

Während die einen künftig leichter ausreisen können, kommen andere liebend gern auf die Karibikinsel - als Urlauber. Aus einem Bericht des Nationalen Statistikbüros (ONEI) geht hervor, dass Kubas »Industrie ohne Schornsteine«, der Tourismus, »gesunden Zuwachs« aufweist.

Der hiesige Sommer lockt normalerweise weniger Touristen ins Land als die Monate Oktober bis Februar, denn der kubanische Sommer ist nicht jedermanns Sache. Doch seit drei Jahren stimmt diese Erfahrung nicht mehr. Selbst in der Vorsaison waren durchschnittlich 65 Prozent der Hotelbetten belegt. Werbekampagnen kubanischer Reisebüros in Argentinien, Mexiko und Russland zahlen sich aus. Wie ein Manager von Havannatour weiß, hat der »arabische Frühling« Zigtausend Europäer bewogen, Nordafrika als Reiseziel zu streichen. »Vor allem die Deutschen reagieren sensibel. Wenn es irgendwo brenzlig wird, sehen sie sich woanders um.« Auch 20 Prozent mehr Franzosen haben sich Kuba zugewandt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: